Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Digitale Hochschule NRW
Langzeitverfügbarkeit Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Campusmanagement Bildinformationen anzeigen
IKM-Marktplatz NRW Bildinformationen anzeigen
Lizenzbüro Bildinformationen anzeigen
Nachhaltige (Finanzierung der) IT-Infrastruktur Bildinformationen anzeigen
Sciebo Bildinformationen anzeigen
Software Assetmanagement Bildinformationen anzeigen
Sourcing Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Langzeitverfügbarkeit

Campusmanagement

IKM-Marktplatz NRW

Lizenzbüro

Nachhaltige (Finanzierung der) IT-Infrastruktur

Sciebo

Software Assetmanagement

Sourcing

Langzeitverfügbarkeit

Wissenschaft und Forschung arbeiten zunehmend digital: Publikationen, Lehrmaterialien, Forschungsdaten und Verwaltungsdaten liegen heute überwiegend elektronisch vor. Reproduzierbarkeit, Transparenz und Verfügbarkeit von Forschungsergebnissen spielen in allen Wissenschaften eine immer größer werdende Rolle. Was früher auf Papier archiviert wurde, existiert heute oftmals nur digital. Gerade diese Daten sind vergänglich und den ständigen Veränderungen der technischen Umgebungen unterworfen. Neben dem wissenschaftlichen Output verfügen die Hochschulbibliotheken, aber auch die Verwaltungen über mehr und mehr digitales Material, das langfristig aufbewahrt und vor allem verfügbar gehalten werden muss.

Vor diesem Hintergrund finanziert das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium eine zentrale landesweite Lösung zur Sicherstellung der Langzeitverfügbarkeit digitaler Ressourcen an Hochschulen. Dazu wird beim Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) eine technische Infrastrukturlösung aufgebaut, die die digitale Langzeitverfügbarkeit von elektronischen Inhalten über Technologiewechsel und Anwendungsbereiche hinweg dauerhaft sicherstellt. Neben den Hochschulverwaltungen und Bibliotheken steht die Lösung vor allem auch den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen, die die neue Infrastruktur für ihre Forschungsergebnisse und die damit verbundenen Forschungsdaten nutzen können.

Mit der gewählten Software- und Servicearchitektur kann der Personalaufwand bei den einzelnen Hochschulen minimiert werden. Durch die Einbindung der lokalen Rechenzentren wird gewährleistet, dass Erfordernisse der Hochschulen hinsichtlich der Datenhoheit berücksichtigt werden können.

geschaeftsstelle(at)dh-nrw(dot)de
0228 / 73-5450     ­                      ­­­­­­­

Standort Bonn:
DH-NRW c/o Universität Bonn HRZ
Wegeler Straße 6
53115 Bonn 

Standort Hagen:
DH-NRW c/o FernUniversität in Hagen 
Universitätsstraße 47
58097 Hagen