Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Digitale Hochschule NRW
Forschungsdatenmanagement Bildinformationen anzeigen
Forschungsinformationssysteme - Kerndatensatz Forschung Bildinformationen anzeigen
High Performance Computing Bildinformationen anzeigen

Forschungsdatenmanagement

Forschungsinformationssysteme - Kerndatensatz Forschung

High Performance Computing

Forschungsdatenmanagement

Unter Forschungsdaten sind […] Daten zu verstehen, die im Zuge eines wissenschaftlichen Vorhabens z. B. durch Quellenforschungen, Experimente, Messungen, Erhebungen oder Befragungen entstehen" [DFG 2009]

Unter Forschungsdatenmanagement wird die Handhabung dieser Daten (auch: Forschungsprimärdaten) über den gesamten Daten-Lebenszyklus hinweg verstanden. Das reicht von der Erhebung, über die Auswertung, (Weiter-)Verarbeitung hin zur Archivierung und ggf. Veröffentlichung der gleichen.

Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement erfordert neue Prozesse und Kompetenzen in der Forschung und bei den Forschenden und betrifft jede Hochschule.

Die DH-NRW möchte die Kooperation und Abstimmung der Hochschulen in NRW zusammen mit anderen Akteuren sicherstellen, so dass mittel- bis langfristig NRW-weite Empfehlungen und Lösungen für Prozesse des Lebenszyklus von digitalen Forschungsdaten etabliert und darüber hinaus in einer nationalen Gesamtstrategie erfolgreich eingebracht und platziert werden können.

Mit Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW hat die DH-NRW deshalb die Landesinitiative NFDI als Teil der Digitalisierungsaktivitäten des Landes NRW ins Leben gerufen und an der Universität Duisburg-Essen angesiedelt. (Laufzeit 01.09.2017 – 31.08.2019).

Alle Hochschulen stehen vor der Herausforderung, Strukturen für ein professionelles Forschungsdatenmanagement (FDM) zu schaffen und auszubauen, um die Forschenden wirksam zu unterstützen und im Hinblick auf kommende nationale Strukturen wie der vom Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) vorgeschlagenen NFDI anschlussfähig zu bleiben. Die Unterstützung und engagierte Begleitung der Digitalisierung des Forschungsprozesses in den NRW-Hochschulen und Forschungseinrichtungen wird in den nächsten Jahren eine vordringliche Aufgabe der Hochschulen gemeinsam mit dem Ministerium sein, um die Position von NRW als forschungsstarkem Land in Deutschland auszubauen. Die Landesinitiative wird dabei u.a. als Scharnier zwischen Landes- und Bundesaktivitäten agieren.

Ziele

Mit der Landesinitiative sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Aufbau einer zentralen Koordinierungsstelle um die Hochschul- und Landesaktivitäten im Kontext Forschungsdatenmanagement (FDM) zu bündeln und strategisch weiterzuentwickeln in Vorbereitung auf die vom Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) vorgeschlagene Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI).
  • Etablierung von Basis-Diensten im Kontext FDM an den Hochschulen in NRW nach den Empfehlungen der Hochschulrektorenkonferenz.

Aktivitäten

Workshopreihe "Instrumente des Forschungsdatenmanagements" für WissenschaftlerInnen

Die Heterogenität der Forschungsdaten spiegelt die Heterogenität der verschiedenen fachwissenschaftlichen Disziplinen wider. Durch die Vorstellung von konkreten fachspezifischen Instrumenten, Werkzeugen Erfahrungsberichten und Best-Practice-Beispielen möchte die Landesinitiative NFDI mit einer Workshopreihe WissenschaftlerInnen zusammenbringen und so die Diskussion und Entwicklung von Forschungsdatenmanagement in den einzelnen Fachcommunities fördern:

Vernetzung der NRW-Akteure der Infrastruktureinrichtungen

Aufbauend auf der durchgeführten Vorstudie von 2015 wurde das Thema FDM durch entsprechende Informationsangebote (z.B Jour-Fixe-FDM) in die Hochschulen in NRW hineintragen. Damit wurde insbesondere bei den Vertretern der zentralen Infrastruktureinrichtungen der Hochschulen das Bewusstsein für ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement geschärft und gleichzeitig ein Erfahrungsaustausch der beteiligten Akteure initiiert und etabliert.

Kooperationspotentiale für die Speicherung und Archivierung von Forschungsdaten

Der Aufbau der erforderlichen Infrastruktur zur Speicherung, Veröffentlichung und Archivierung von Forschungsdaten stellt eine aktuelle Herausforderung und ein Kooperationspotential für alle Hochschulen NRWs dar. Die DH-NRW begrüßt und unterstützt den intensiven Austausch zwischen den Stakeholdern aus Bibliotheken, Rechenzentren und dem Hochschulbibliothekszentrum (hbz).

Einführungsvorträge zu FDM an Hochschulen

Die DH-NRW bietet den Mitgliederhochschulen an, einführende Vorträge und/oder Workshops zum Thema Forschungsdatenmanagement an Ihrer Institution zu organisieren und durchzuführen.

Expertengruppe FDM

Veröffentlichungen

fdm(at)dh-nrw(dot)de

Geschäftsstelle DH-NRW
0228 / 73-5450

  • A. Bilo, NFDI Landesinitiative
  • Dr. A. López, Fachreferentin für Forschungsdatenmanagement bei DH-NRW, Sprecherin der Expertengruppe FDM
  • A. Seggewiß, Geschäftsstelle DH-NRW

In Kooperation mit