Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Digitale Hochschule NRW
Forschungsdatenmanagement Bildinformationen anzeigen
Forschungsinformationssysteme - Kerndatensatz Forschung Bildinformationen anzeigen
High Performance Computing Bildinformationen anzeigen

Forschungsdatenmanagement

Forschungsinformationssysteme - Kerndatensatz Forschung

High Performance Computing

Forschungsdatenmanagement

Unter Forschungsdaten sind […] Daten zu verstehen, die im Zuge eines wissenschaftlichen Vorhabens z.B. durch Quellenforschungen, Experimente, Messungen, Erhebungen oder Befragungen entstehen" [DFG 2009]

Unter Forschungsdatenmanagement (FDM) wird die Handhabung dieser Daten über den gesamten Daten-Lebenszyklus hinweg verstanden und schließt die Erhebung, Auswertung, (Weiter-)Verarbeitung, Archivierung und ggf. Veröffentlichung der Daten ein.

Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement erfordert neue Prozesse und Kompetenzen in der Forschung und bei den Forschenden und betrifft jede Hochschule. Alle Hochschulen stehen vor der Herausforderung, Strukturen für ein professionelles Forschungsdatenmanagement zu schaffen und auszubauen, um die Forschenden wirksam zu unterstützen und im Hinblick auf kommende nationale Strukturen wie der vom Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) vorgeschlagenen NFDI anschlussfähig zu bleiben.

Die Unterstützung und engagierte Begleitung der Digitalisierung des Forschungsprozesses in den NRW-Hochschulen und Forschungseinrichtungen wird in den nächsten Jahren eine vordringliche Aufgabe der Hochschulen gemeinsam mit dem Ministerium sein, um die Position von NRW als forschungsstarkem Land in Deutschland auszubauen.

Landesinitiative NFDI

In diesem Kontext agiert die Landesinitiative NFDI der DH-NRW als zentrale Koordinierungs- und Kontaktstelle, um die Hochschul- und Landesaktivitäten im Bereich FDM zu bündeln und strategisch weiterzuentwickeln. Mittel- bis langfristig sollen NRW-weite Empfehlungen und Lösungen für Prozesse des FDM etabliert und darüber hinaus in einer nationalen Gesamtstrategie erfolgreich eingebracht und platziert werden.

Dabei soll auch auf die Beteiligung des Landes NRW an der NFDI vorbereitet werden. Durch Veranstaltungen (Workshops, Jour Fixe FDM) wird die Vernetzung und Anerkennung von FDM in den wissenschaftlichen Communities und Infrastruktureinrichtungen vorangetrieben. Darüber hinaus stellt die Landesinitiative NFDI Basisdienste für die Hochschulen in NRW (z.B. eine Musterleitlinie für Forschungsdatenmanagement) bereit, betreibt Trendscouting und identifiziert Entwicklungen im Kontext FDM auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Die Landesinitiative wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der DH-NRW gefördert und ist an der Universitätsbibliothek der Universität Duisburg-Essen angesiedelt.

Weitere Informationen: www.fdm-nrw.de